Willkommen in der kulturellen Hauptstadt Bayonne

Willkommen in der kulturellen Hauptstadt Bayonne

Wir nähern uns Spanien – das etwas andere Frankreich!

Was für ein Tag. Nach einer etwas kabbeligen Einfahrt mit mittelhoher Dünung/Brandung von offener See in das Fahrwasser nach Arcachon verlassen wir heute bei fast Windstille den Hafen und die große Bucht von Arcachon unter Motor und genießen die Ausfahrt vorbei an der höchsten Düne Europas wieder hinaus auf den Atlantik. Auf dem Weg nach Bayonne müssen wir immer schön in der drei Meilen-Küstenzone bleiben. Denn hier in der Biskaya gibt es ein militärisches Schießgebiet und wenn wir „Dummheiten“ machen, wird es sicherlich unangenehm und teuer. Aber, alles ist gut, der Wind stellt sich ein und wir segeln weiter entlang der Biskaya-Küste gen Süden. Herrlichsten Sommerwetter, moderate See, ein langer Tag unter Segeln liegt vor uns. Um 23. Uhr laufen wir in die kulturelle Hauptstadt des französischen Baskenlandes ein. Seit langer Zeit wieder eine Nachtansteuerung. Ja, das übt und ist für meinen Mitsegler Jürgen ein echtes Erlebnis. Richtig aufregend. Dieser Törnabschnitt von La Rochelle bis nach Spanien bietet nur Flussmündungen. Nach Royon und Archacon motoren wir in den Fluss Adour. Wenn es stimmt, was geschrieben wird, soll es seine Besucher verzaubern. Uns erwartet eine kulturelle Hauptstadt mit einer bemerkenswerten Architektur. Und wir tauchen ein in die südfranzösische Lebensart nahe der spanischen Grenze und saugen alle Vorzüge dieser einmaligen geographischen Lage in uns auf.

In Kürze mehr…

 

Sonnige Grüße von Bord

HJR

2018-07-21T19:25:22+00:0021. Juli 2018|