Weichenstellung Galicien, wo geht die Reise hin? – Teil 3

Weichenstellung Galicien, wo geht die Reise hin? – Teil 3

Die Entscheidung steht! Familien-Segelurlaub in Galicien, oder vielleicht doch noch südlicher?

Halten wir erst einmal Galicien fest! Die autonome Region im Nordwesten Spaniens.

Das Atlantikrevier Galicien ruft. Und wir folgen dem Ruf! Zwischen dem Kap Finisterre und Vigo bieten die Rías Bajas – vier tief ins Land einschneidende fjordähnliche Mündungen – sehr gut geschützte und landschaftlich einmalige Segelreviere. Zahlreiche Häfen und Buchten, hunderte traumhafte Sandstrände, charmante Fischerdörfchen und gute Marinas warten hierauf die Ocean Spirit. Drei der vier Rías – Ría de Arousa, Ría de Pontevedra und Ría de Vigo – sind von vorgelagerten Inselgruppen zum Atlantik hin geschützt, sodass ein erholsamer Urlaubstörn mit der
Familiencrew gesichert ist. Und, das ist das Wichtigste, mit Sonnen- und Wärmegarantie sowie die Naturschutzgebiete der drei Rias. Die atemberaubenden Landschaften und strahlende Strände bringen uns bestimmt ins Schwärmen.

Mit einer Küstenlinie von etwa 1700 Kilometern lässt sich seglerisch einiges entdecken. Die „Insel der Götter“, die Cies Islands, die dem Ria de Vigo vorgelagert sind, warten mit tropischem Feeling, kristallklarem Wasser und pulverweichen Stränden. Die tief eingeschnittenen, fjordartigen Buchten bieten geschütze Seeräume – Kaffeesegeln unter spanischer Sonne.

Land, Berge und Flüsse, Vigo, Santiago, A Coruna, Kelten, Römer, Landwirtschaft, Fischfang, Muschelzucht, lassen wir uns kulturell überraschen.

Grüße aus dem Büro

HJR

2018-01-29T12:09:57+00:0015. Februar 2018|