Urlaubs-/Wetterfrust

Urlaubs-/Wetterfrust

Dem Skipper stinkt´s – gewaltig! Die Familiencrew ist frustriert, genervt! Junior will nach Hause, Vater demotiviert, Mutter sitzt zwischen den Stühlen.

Ist das ein Urlaubsstart!? Was für eine drei-Wochen-Wetter-Prognose/Vorausschau. Regen, etwas Sonne, Wolken, Regen, etwas Sonne, 16 Grad! Westwind, 2,5 Meter Welle, 6 Beaufort, in Boen 7 – 8. Wollten wir nicht nach Bornholm? Das Wetter auf Bornholm? Morgens etwas über 10 Grad – Bordheizung. Ich habe die Nase voll! Ich habe keinen Bock mehr auf diese Scheiße! Drei Wochen-Familienurlaub bei Herbstwetter?

Mit Rückenwind geht es erst einmal nach Kühlngsborn, oder? Warten? Aussitzen? Der Sommer macht Pause. Ich habe mir das bereits vor Tagen gedacht. Dafür war der Juni zu schön, zu warm und sonnig. Nun, erst einmal ausschlafen, gemütlich frühstücken und Marcel aus der Schweiz begrüßen. Mittagessen, der Tag ist noch lang. Ablegen ist für 14.00 Uhr vorgesehen.

Marcel hat für Ende August für 14 Tage angeheuert. Da er mit Freunden ein Speed-Sail-Projekt begleitet und diesbezüglich in Scharbeutz verweilt, fährt er kurzerhand nach Fehmarn, um die Familiencrew kennenzulernen. Mit dem Katamaran möchte das Team den 24-Stunden-Weltrekord brechen. In 24 Stunden nonstop mehr als 350 Seemeilen. Dann ist der bestehende Rekord gebrochen. Eine eigene Homepage gibt es auch (www.offshore-foiling.com). Und alles zu zweit. Natürlich mit Teambegleitung zu Land. Von Scharbeutz aus geht es in Richtung Stockholm. Wir drücken die Daumen! Und wir, wir „düsen“ erst einmal über die Ostsee nach Kühlungsborn.

In Kühlungsborn halten wir „Kriegsrat“. Abbrechen, warten, nochmals aussitzen, erst einmal Juniors Geburtstag feiern. Gewitter, Starkwind, Westwindlage – gut für Bornholm, schlecht zurück. Nicole googelt. Das bedeutet nichts Gutes! Segeln wir ins Ungewisse oder fliegen wir der Sonne entgegen? Top, die Wette gilt!

Neuer Tag, neues Glück. Meine erste Amtshandlung nach dem Aufstehen – auf dem Tablet Wetteronline schauen. Zweiter Tag, die Hoffnung stirbt zuletzt. Dritter Tag, der Tiefpunkt! Zurück nach Fehmarn und auf nach Kreta. Für 60 Euro gib es noch Flüge nach Heraklion – der Tag/Urlaub ist gerettet. So langsam steigt die Stimmung wieder. 14 Tage Sonne, Entspannung, Kultur, Willkommen zu Hause im Skippers Huus. Es wird Zeit, das es mit unserer Ocean Spirit nach Griechenland geht.

Die Entscheidung ist gefallen – egal wie sich das Wetter entwickeln wird. Wir heben ab!

„Herbstliche“ Grüße, noch vom Bord

HJR

2018-04-10T09:25:00+00:00 7. Juli 2017|