San Sebastian – Törn-Höhepunkt

San Sebastian – Törn-Höhepunkt

Willkommen in einer der romantischsten Stadt der Welt – sensationell, wunderbar, traumhaft und die Küstenlinie einzigartig!

Die Vorspeise Spaniens, sprich unser Aufenthalt in Hondarribia verspricht Appetit auf eine sehr schöne Küstenpassage von hier aus bis nach A Coruna. Die heutige kurze Strecke mit 14 Seemeilen bis San Sebastian lässt Hochgefühl aufkommen. Und dann erst San Sebastian. Bereits bei der Einfahrt in die Bucht bin ich schwer begeistert. Mitsegler Jürgen geht es ähnlich. Ich komme aus dem Schwärmen nicht mehr raus. Einziger Wermutstropfen kann der schwache Wind werden. Dann ist bis A Coruna motoren angesagt. Dem Yanmar bekommt es gut, dass er arbeiten muss. Arbeit macht frei, bläst frei, läuft immer ruhiger. Wir werden sehen.

Der Blitz trifft mich beim Einlaufen in die Bucht von San Sebastian. Und erst der kleine, schnuckelige Hafen indem wir festmachen. Hier möchte ich bleiben, verweilen, fühle mich sofort wohl. Nicht in Worte zu fassen. Einstimmige Meinung an Bord – Törn-Höhepunkt! Ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll. Hier bleiben wir einen Tag und erkunden die Stadt, die Altstadt, das fantastische und unvergleichbare San Sebastian. Mit etwa 85.000 Einwohner ist San Sebastian 2016 zur Kulturhauptstadt Europas erklärt worden und zählt zu den romantischsten Städte der Welt. Und wir sind in der Hochburg der baskischen Küche. Wir schlendern durch die engen Gassen der Altstadt, gehen an der Strandpromenade entlang, erkunden das etwas neuer San Sebastian und schwärmen von der blumigen Vielfalt, von Grün, von der Gepflegtheit. Die Geschichte der Stadt geht bis in das 11. Jahrhundert. Die Architektur dieser Jahrhunderte erleben wir an jeder Ecke – wirklich einzigartig.

 

In Kürze mehr…

 

Sonnige Grüße von Bord

HJR

2018-07-26T14:05:39+00:0024. Juli 2018|