Schweizer Nordseeliebe – Teil 1

Schweizer Nordseeliebe – Teil 1

Unsere OCEAN SPIRIT zieht die schweizer Eidgenossen, sprich Mitsegler und/oder zukünftige Eigner magisch an. Liegt es nun an unserer Sunbeam oder mehr an der Nord- und Ostsee? Oder hoffentlich auch am Eigner-Ehepaar und Skipper!? Sicherlich eine Mischung aus allem. Die Küsten und Meere bei uns im Norden mit all ihren Facetten, Tücken, dem Wattenmeer, den Gezeiten sowie den Schleusenmöglichkeiten und dem Mare Baltikum als solches bieten ja auch etwas. Eine Mischung aus allem – das ist immer die Bestätigung aller schweizer Mitsegler der letzten Jahre. Einige möchten die Ostsee näher kennenlernen, eine eindeutige Mehrzahl favorisiert ausschließlich unsere Nordsee! So lass das Bergvolk einfach einmal unsere norddeutsche Luft schnuppern. Eine große Anzahl der Segelinteressierten möchte jedoch lernen, üben, Erfahrungen sammeln, Land und Leute, die norddeutsche Kultur kennenlernen. Auch in Bezug auf geplante Schiffskäufe, um dann meistens mit der Partnerin auf Fahrt zu gehen. Selbstredend, dass ich diese Zielgruppe an Bord der OCEAN SPIRIT jederzeit herzlich begrüße. So habe ich mir gedacht, schreibe ich einmal mehr als nur einige Zeilen über unsere Nordsee, die Nordseeküste und die seglerischen Möglichkeiten. Einen schriftlichen Gruß an die Schweiz!

Teil 1 gibt einen allgemeinen Überblick über die Nord- und Ostfriesischen Inseln und wir starten darum in Brunsbüttel, nachdem die Schleusentore eine „andere Welt“ öffnen. Nun dann, viel Spaß beim „Schmökern“, Planen und Mitsegeln et cetera.. Und, nochmals die besten Grüße in die Schweiz!

Die Nordfriesischen Inseln mit den Halligen, den Inseln, speziell zu nennen Syslt, Amrum, Föhr und einzigartige Hallig Hooge sowie auch die gesamten Ostfriesischen Inseln mit dem weltweit einzigartigen Wattenmeer, den Seehundbänken, den Weltschifffahrtsrouten swie auch den Gezeiten, Strömungen, kleinen Inselhäfen, den maritimen Großstädten an der Nordsee wier Hamburg, Cuxhaven, Bremerhaven, Wilhelmshaven und auch Bremen sind Erlebnisse der besonderen Art und sucht weltweit sicherlich seines Gleichen. Nicht umsonst heißt es unter Seglern: „Wenn du auf der Nordsee segeln kannst, dann bist du befähigt, auf den gesamten Weltmeeren zu segeln!“ Auf der anderen Seite verzeiht die Nordsee keine fahrlässigen Fehler. Insbesondere bei den Ansteuerungen der Seegatten. Navigatorisch mit das schwierigste Revier.

Schleswig Holstein und Niedersachsen sind die deutschen Bundesländer, die an die Nordsee heranreichen. Neben Norderney ist vor allem Sylt als solches einzigartig. Insbesondere Sylt ist bei den Schönen und Reichen und den Personen, die sehen und gesehen werden möchten oder auch nur dazugehören wollen, die erste Adresse. Jedoch ist auch der Nordwesten von Niedersachsen ein sehr attraktives Ziel. Die Inseln, Wind und Wellen, das Watt und die grüne Weite machen die Begegnung mit dem Land und der Küste zu einem Erlebnis. Hier haben die Flüsse Tief und Siel und die Aufgabe, das eingedeichte Land zu entwässern. Denn ohne die hohen Deiche geht bei uns im Norden, speziell an der Nordseeküste, gar nichts. Und, der Klimawechsel lässt grüßen.

Wer auf dem eigenen Boot, Schiff, Yacht hier unterwegs sein möchte steht vor der Wahl nach dem Tiefgang. Fast alle Ostfriesischen Inseln fallen mehr oder weniger trocken. Ebenso gilt dieses für die Nordfriesischen Inseln. Nur Sylt mit den Häfen Hörnum und Liet sind auch bei Niedrigwasser anzulaufen. Tiedenunabhängig also! Die Größe des Schiffes spielt natürlich auch eine ebenbürtige Rolle. Mit unserer 44 Fuß langen OCEAN SPIRIT sind wir mehr als eingeschränkt.

Segeln wir einmal zu den Destinationen, die es ermöglchen, ohne Kummer und Streß einzulaufen. So, wie in den letzten Jahren unzählige Male geschehen.

Viel Spaß beim virtuellen Mitsegeln.

Sonnige Grüße an alle Schweizer

HJR

2017-08-27T10:46:58+00:00 1. September 2017|