Frühjahrsarbeiten und Törnvorbereitungen

Frühjahrsarbeiten und Törnvorbereitungen

Blauer Himmel, Sonnenschein – die Sonneninsel Fehmarn empfängt uns erwartungsgemäß. Wird auch Zeit. Vor nicht einmal einer Woche lagen die Temperaturen noch bei drei bis fünf Grad mit einer steifen Ostbrise. Nun ist aber alles gut!

Nicole und ich haben uns an diesem Wochenende aufgemacht, unser Schmuckstück segelklar zu machen. Das Unterwasserschiff musste noch etwas ausgebessert werden und der Skipper hat sich um den Rumpf gekümmert. Waschen, Schneiden, Legen und etwas Fönen. Spaß bei Seite. Sämtliche Muskeln tun nach zwei Tagen weh. Wer rastet der rostet über den Winter. Nur hinterm Schreibtisch sitzen und Kopfarbeit leisten ist nicht wirklich sinnbehaftet. Leiter rauf, Leiter runter, Gerüst rauf, Gerüst runter, Poliermaschne hin und her, auf und ab. Volle Rotation und dann noch die Tuch-Feinpolierung. Nicole hat sich, wie immer mit einhundert-prozentiger Hingabe, dem Antifouling gewidmet.

Bewegung tut gut und macht den Kopf frei. Polieren ist für mich wie Meditation! Wir fallen müde ins Bett! Ich habe keine Wünsche mehr.

Ruder-, Wellen- und Motorkontrolle, Systemcheck, unser Gori-Faltpropeller benötigt noch eine fachmännische Hand. Eine kurzfristige Angelegenheit, die bis zum nächsten Wochenende beendet ist. Ebenso unsere elektrische Toilette im Achterschiff. Die muss bis zum 10. Mai 2018 ausgetauscht und installiert sein. Ab Himmelfahrt geht es via Kiel und dem Nordostseekanal (NOK) und Brunsbüttel nach Cuxhaven.

Das Café Kontor in Burgstaaken wartet auch auf uns. Kleine Pausen sind uns gegönnt.

Am nächsten Wochenende geht es endlich wieder ins Wasser.

Erste Impressionen vom Kranplatz in Burgstaaken siehe Webcam.

Grüße von der Sonneninsel Fehmarn

HJR

 

2018-04-30T13:06:24+00:00 22. April 2018|