Familiencrew an Bord – Welcome Alderney

Familiencrew an Bord – Welcome Alderney

Skipper genesen – auf geht es in den Urlaub!

Die Anreise per Bahn nach Cherbourg hat es ja doch in sich. Ist schon eine Strecke. Aber, nun ist Familien-Urlaubsbeginn, Traumwetter, östliche Winde, blauer Himmel und unsere Ocean Spirit hat die letzten zwei Wochen wohlbehalten in Cherbourg überstanden. Cherbourg ist eine gute Destination, um das Schiff für eine längere Zeit zu parken. Das Wichtigste ist aber, ich bin wieder fit wie ein Turnschuh (nur nicht übertreiben, Skipper) und die Stimmung, bis auf einige Hormonschwankungen, ist äußerst positiv.

Knapp 30 Seemeilen sind es von Cherbourg bis Alderney. Etwa 80 Bojenplätze für Besucheryachten sind ausgelegt. Unser erstes Tagesziel ist definiert und somit auf nach Alderney.

Ab jetzt heißt es, die gewaltigen Strömungsverhältnisse in die Tourenplanung mit einzubeziehen. 5,8 Knoten durchs Wasser, 12,9 Knoten über Grund. Nur ein erstes Beispiel, 30 Seemeilen in drei Stunden zu bewältigen. Und was für ein Empfang auf Alderney. Ein perfekter Urlaubsbeginn! Netter Hafenmeister, der in seinem Schlauchboot längsseits kommt, problemloses Einklarieren, Wassertaxi auf Abruf auf Kanal 80, Strand in Reichweite, zutrauliche Möwe auf Tuchfühlung an Bord und eine wirklich sehr interessante Insel – wir fühlen uns gleich wohl.

Nun dann, Rucksack gepackt, Einkaufszettel geschrieben, unser Wassertaxi steht bereit. Die drei Stunden Erkundungstour mit Supermarkt, Kaffeepause und Inselerkundung lohnen sich wirklich. Die Insel hat was. Etwas hügelig, schön grün, Palmen am Straßenrand und in den Gärten (der Golfstrom lässt grüßen) und sehr gemütlich und in sich ruhend. Die Geschäftsöffnungszeiten sind von 8.00 Uhr bis 15.00, manche bis mittags und/oder vereinzelt auch bis 18.00 Uhr.

Und das Beste ist, wir liegen im Bojenfeld sehr ruhig.

Alderney, mit 2000 Sonnenstunden im Jahr ist die nördlichste der vor der französischen Küste liegenden Kanalinseln und gehört verwaltungstechnisch zu Guernsey. Und, sie gehört weder zum Vereinigten Königreich noch ist sie Teil der Kronkolonie, sondern direkt der britischen Krone unterstellt. Mit etwa 200 Einwohnern, die hauptsächlich in der Inselhauptstadt Saint Anne leben, wirklich urgemütlich. Ein wirkliches Rentnerparadies! Das ist kein Seemansgarn – stimmt wirklich!

So schlendern wir durch Saint Anne. Hauptschule, weiterführende Schule, Postamt, Banken, Hotels, Geschäfte aller Art Restaurants, Supermarkt, hier lässt es sich aushalten. Ganzjährig mildes, ausgeglichenes Klima bedingt durch den Golfstrom, Strände, Dünen et cetera – ein kleines Paradies.

Sonnige Grüße von Bord von der Insel Alderney

HJR

2018-06-27T14:16:34+00:0025. Juni 2018|