Die Wiege der europäischen Kultur

Die Wiege der europäischen Kultur

Schiff im Winterlager, tiefer Herbst in Norddeutschland, Skipper gefrustet!

Was bleibt, sind Erinnerungen. Das muss sich ändern. Das wird sich ändern. Das Sommer-Sonnen-Kind benötigt Wärme, Sonne, Strand und Meer. Die alternden Knochen und Gelenke, das Gemüt schreien quasi nach sommerlichen Temperaturen. Und schon steigt die Stimmung – auf geht es zu den Minoern!

Die zweite Heimat ruft!

Tiefblaues Meer, 28 Grad, blauer Himmel, über 300 Sonnentage im Jahr, die wolkenärmste Gegend Europas, 2.500 Meter hohe Berge, Kultur hoch zehn und ohne Gleichen, Archälogie, feine Sandstrände, urige Dörfer, nette Menschen, Schafe, Ziegen, Hirten, Unkompliziertheit, Entspannung, kleine aber feine Tavernen, Olivenbäume, Orangen, Zitronen, Kräuter, Natur pur, Freiheit, Raki, viele 100-jährige Bewohner, Gesundheit, ein Ort für Individualisten und, und, und. Kafenios nicht zu vergessen!

Ich bin noch nicht fertig mit den Vorteilen der zweiten Heimat. In sich stimmige Infrastruktur stimmt, moderate Preise, Buchten, interessante, teilweise anspruchsvolle Küstenlinie, internationaler Flughafen und ein wenig mehr als 50 Seemeilen bis ins Herz der Ägäis in die Kykladen. Oder, auf zu den Inseln der Dodekanes.

Frühlingshafte Temperaturen in den Wintermonaten von Januar bis März. Ein wohltemperiertes Meer erleichtert auch im ersten Quartal eines Jahres den Sprung in die Fluten. Ganzjährige Segelmöglichkeiten im gesamten östlichen Mittelmeer.

Und, das Wichtigste sei auch noch erwähnt. Eine Marina, die gerade zu prädestiniert für die Ocean Spirit ist. Ja, hier lässt es sich überwintern!

Nun, wo zieht es den Skipper hin?

Was gibt es motivierenderes, als morgens um 7.30 Uhr aufzuwachen, die Fenster zu öffnen, durch die Terrassentür zu gehen, den blauen Himmel zu sehen und auf das Meer zu schauen? Meeresrauschen und Frühstück auf der Veranda bei 20 Grad! Den besonderen Duft der Insel zu inhalieren. Fühlt sich an, wie an Bord, im Cockpit sitzend und den Tag Tag sein zu lassen. Fehlt nur noch das sanfte Schaukeln des Schiffes vor Anker oder im Hafen.

Schon eine Idee, wo die Familien-Crew gelandet ist?

Die Zirkaden zirpen den gesamten Tag. Die Olivenbauern sind morgens bereits fleißig. Der Ziegenhirte kommt mit seiner Herde vorbei; auf einen Frappé, einen Raki. Leckerer Ziegenkäse, frische Ziegenmilch (schmeckt lecker), frische Orangen, eine Handvoll Hühnereier, eine Tüte Weintrauben, so zuckersüß wie nirgendwo. Tomaten mit wirklichem Aroma!

Viel Spaß beim Kopf zerbrechen.

Fortsetzung folgt….

Sonnige Grüße und Jassou

HJR

2016-11-08T13:10:47+00:0011. November 2016|