Die OCEAN SPIRIT wartet auf den Skipper

Die OCEAN SPIRIT wartet auf den Skipper

Der Flieger nach A Coruna ist startklar!

Entzugserscheinungen, möchte wieder auf´s Schiff. So habe ich kurzfristig etwas umgeplant. Statt bis nächstes Jahr in A Coruna zu bleiben, geht es Einhand bis nach Vigo. Etwas über 100 Seemeilen. Das wird ein Zeitlupentörn. Dann bekomme ich Besuch von Daniel aus Freiburg. Als „Landratte“ und Mediziner benötigt mein Jungster nach zuviel Arbeit und Studium eine kleine exklusive und individualisierte Auszeit. Sommer, Sonne, Meer inklusiv. Was liegt da näher, als auf unserer OCEAN SPIRIT anzuheuern. Gemeinsam geht es dann ganz gemütlich entlang der spanischen und portugisischen Atlantikküste via Porto, Lissabon bis nach Faro/Algarve. Da bin ich medizinisch bestens versorgt. „Selbst Operationen sind an Bord möglich“. Und wenn alles planmäßig verläuft, segele ich dann allein noch weiter bis Malaga/Almerima-Marina. Dort ist dann aber endgültig Schluss für dieses Jahr. Denn, die Auftragsbücher sind voll und ich muss mich um meine Klienten kümmern. Im Frühjahr nächsten Jahres sehen wir weiter. Dann lockt bestimmt der Orient und natürlich die Balearen, bevor es dann sicherlich weitergeht in Richtung der griechischen Götter. Die minoische Kultur auf Kreta wartet schon sehnsüchtig auf die Familiencrew. Meine Planungen laufen auf Hochtouren. Die einsamen Abende in den Hotels bringen dann in den Wintermonaten eine willkommene Abwechslung.

Die SY Fidelitas, die mich/uns von La Rochelle bis A Coruna weite Strecken begleitete, hat ihr Winterquartier bereits in Lagos an der Algarve bezogen. Vielen Dank an dieser Stelle ganz offiziell nochmals für das persönliche Kennenlernen, die netten Kommunikationsrunden und auch für die elektronischen Erfahrungs- und Törn-Informationen für den Abschnitt bis Lagos. Prof. das hast du schön beschrieben. Ich hoffe, meine Hefe hat dafür gesorgt, dass es an Bord mal frische, selbstgebackenen Brötchen gab. Denn, immer nur Baguettestangen sind auch langweilig. Ich hoffe, wir sehen uns im nächsten Jahr wieder!?

So, jetzt noch einige Büroarbeiten, Rucksack packen und ab in den Flieger. Mit Zwischenstation Barcelona hat mich dann A Coruna wieder.

Den nächsten Blog fomuliere ich wieder von Bord. Und ich nehme mir Zeit, die Stadt ein wenig unsicher zu machen.

In diesem Sinne bald wieder sonnige Grüße von Bord

HJR

 

2018-09-17T07:48:44+00:0028. September 2018|