Der Affenfelsen – Rock of Gibraltar

Der Affenfelsen – Rock of Gibraltar

Gibraltar lässt mich noch nicht los!

Das Steuerparadies hat es mir angetan. Der Felsen von Gibraltar ist etwa vier Kilometer lang und maximal 1,2 Kilometer breit. Lediglich 6,5 Quadratkilometer groß und bis zu 426 Meter hoch. Nur die Affenkolonie habe ich nicht zu Gesicht bekommen. An der Seilbahn mindestens eine einhundert Meter lange Menschenschlange, die alle auf die Seilbahn warten. Das habe ich mir nicht angetan. Ein Tag Aufenthalt ist wirklich zu wenig. Die vielen Sehenswürdigkeiten, die ich an dieser Stelle nicht aufzählen möchte, werden bis nächstes Jahr warten müssen.

Seit dreihundert Jahren ist Gibraltar britisch. Etwa 250 Kreuzfahrtschiffe machen jährlich hier fest. Die Hafenbehörde, der auf der iberischen Halbinsel gelegenen britischen Enklave rechnet somit immer mit über 400.000 Kreuzfahrttouristen. Trotz der vielen Baustellen wird die Natur auch geschützt. Mehr als 40 Prozent von Gibraltars Landfläche steht unter Schutz. Die Berberaffen sind auch dafür verantwortlich, dass das Natusrchutzgebiet Upper Rock unter ständiger Umweltkontrolle steht. Und „The Rock“ ist löchrig wie ein schweizer Käse. Mehr als einhundert natürliche Höhlen und auch eine Tunnelanlage aus dem Zweiten Weltkrieg gibt es auf Gibraltar.

Jetzt weiß ich auch, warum die Marina so geizig mit dem Frischwasser ist. Alle Wasserhähne sind verschlossen und werden nur auf Anforderung geöffnet. Es gibt hier keine natürlichen Süßwasservorkommen. Eine Meerwasserentsalzungsanlage liefert für die etwa 33.000 Menschen entsprechendes Nass. Somit ist Gibraltar eines der am dichtesten besiedelten Gebiete der Erde.

Was mir aufgefallen ist, sind die verschiedenartigen Kulturen, die Gibraltar bis heute beeinflussen. Natürlich die britische Natur mit der englischen Amtssprache, aber auch die spanische und marokkanische Kultur ist sehr gut sichtbar. Besonders gefallen haben mir die Irischen Pub´s mit der irischen Livemusik. Abends in der Ocean Village und im irischen Viertel spielten verschiedene Bands auf. Eine sehr angenehme Atmosphäre.

Grüße aus dem englischen Königreich aus Gibraltar

HJR

2018-11-03T09:39:55+00:0031. Oktober 2018|